Aktuelles

Deutschsprachige private Stadtführung über Istanbul mit ihrem Verkehr

Istanbul mit Zahlen

• In Istanbul fahren 3,5 Millionen Autos (Jeden Tag 500 neue Autos kommen ins Verkehr )
• 750 Unfalle am Tag (im Jahr 180 000,in Berlin im Jahr 2013 131 000 Unfälle)
– Die Zahl der Taxis: 17 500 ,5 200 Linienbus-(3060 von der Stadtverwaltung) (250 davon gegen Umweltverschmutzung mit Erdgas!), 11 800 Bushaltestellen .
• 12 000 Moto Kurier (davon sind 15 weiblich), 50 Schiffe, 27 Autofähren, 10 Katamaran schiffe, mit den 60 Anlegestellen.
• 2 International, 1 regionaler Flughafen, pro Tag ca. 2000 Landungen .
• Lange der U-Bahn beträgt 145 km.(2015) (London 408,Tokyo 880, Paris 212)
• Prozentual des Öffentlichen Verkehrsmittels:
2,3 % Meer, %15 Betrieb wagen, %14 Dolmusch, %9 Taxi, %26 Linienbusse (2 Million Fahrgäste)%10 Schienverkehr.24 % eigene Wagen.
• 12 Millionen Menschen verwenden jeden Tag die öffentlichen Verkehrsmittel.
• 3.650 km lange Straßen (in der ganzen Türkei 6l .000 km.), 50 000 Zahl der Verkehrsmittel durch Bosporus
• Am Tag verbringt man im Verkehr durchschnittlich 3 Stunden.
• Geschichte der öffentlichen Verkehrsmittel beginnt im Jahr 1869 mit Pferde –Straßen wagen. Die Strecke war zwischen Tophane und Ortaköy ( Zwei Ortschaften am Bosporus)
• Die ersten Busse der öffentlichen Verkehrsmittel fahren im Jahr 1926 und sie waren nur 4 Stück.
• Istanbul ist die schönste Stadt in Europa. Das ist zumindest das Ergebnis einer Studie zum europäischen Städtetourismus, die insgesamt 45 europäische Städte unter die Lupe genommen hat. Die Metropole auf zwei Kontinenten schlägt gleich mehrere unverwechselbare Destinationen, wie Paris, Amsterdam, Prag und Wien. Istanbul besticht der Studie zufolge gleich durch mehrere Faktoren: Die Millionenstadt hält moderne europäische Standards in der Hotellerie, bietet zugleich asiatisches Flair, eine gute Erreichbarkeit und obendrein auch noch ein angenehmes Klima. Auf Platz fünf im Ranking landet Wien, Berlin liegt auf Platz sieben, gefolgt von München. Die Studie aus dem November 2015 wurde von der Unternehmensberatung Roland Berger durchgeführt. Die Untersuchung basiert auf statistischen Daten, öffentlichen Quellen sowie Experten–Interviews. Beurteilt wurden die Städte nach Übernachtungen, Bettenwachstum, Umsatz, Ankünfte, Internationalität, Erreichbarkeit und Attraktivität für Kongresse.

Comment here